Programm-Highlights Fischerei

Mehrmals täglich

Wurfshow Fliegenfischer

Fliegenfischerschule Graubünden
alle drei Tage Fliegenbindevorführungen mit Peter Kunz

Freitag, 8. Februar 2019

14.00 Uhr | Trick- und Spezialwürfe, Wurfshow mit Erwin Dorrer
16.00 Uhr | Stolpersteine beim Fliegenwerfen, Wurfshow mit Walter Vieli
18.00 Uhr | Trick- und Spezialwürfe, Wurfshow mit Erwin Dorrer

Samstag, 9. Februar 2019

12.00 Uhr | Werfen ohne Rückraum, Wurfshow mit Günter Feuerstein
14.00 Uhr | Trick- und Spezialwürfe, Wurfshow mit Erwin Dorrer
16.00 Uhr | Grundlagen Zweihandwerfen, Wurfshow mit Manolito Tönz
18.00 Uhr | Stolpersteine beim Fliegenwerfen, Wurfshow mit Walter Vieli

Sonntag, 10. Februar 2019

11.00 Uhr | Trick- und Spezialwürfe, Wurfshow mit Erwin Dorrer
14.00 Uhr | Werfen ohne Rückraum, Wurfshow mit Günter Feuerstein
15.00 Uhr | Grundlagen Zweihandwerfen, Wurfshow mit Manolito Tönz

Freitag, 8. Februar 2019, 11.00 Uhr

Wichtigkeit kleiner Fliessgewässer

Philip Dermond, Biologe, Schweizerische Fischereiberatungsstelle

mehr zum Vortrag

Verbaut, eingedohlt, vom Hauptstrom abgekoppelt, verschmutzt, manchmal sogar trockengelegt oder einfach ignoriert – kleine Fliessgewässer in der Schweiz haben einen schweren Stand. Dabei können diese kleinen Juwelen einen äusserst wichtigen Beitrag für die Umwelt und unsere Fische leisten, wenn sie in einem guten Zustand sind.

Freitag, 8. Februar 2019, 12.00 Uhr
Samstag, 9. Februar 2019, 12.00 Uhr

Aufweitung Bad Ragaz und Hochwasserschutzprojekt Rhesi

Daniel Dietsche, Schweizer Rheinbauleiter

mehr zum Referat

Das Entwicklungskonzept Alpenrhein wurde im Jahr 2005 von der Internationalen Regierungskommission Alpenrhein (IRKA) und der Internationalen Rheinregulierung unterzeichnet. Dieses zielt im Kern auf eine nachhaltige Entwicklung des mit dem Talraum verbundenen Lebens- und Wirtschaftsraums sowie des Gewässers selbst und auf den notwendigen Schutz vor Hochwasserereignissen und Naturgefahren. Die Umsetzung erfolgt abschnittweise bereits mit der Aufweitung Bad Ragaz und dem Projekt Rhesi (Illmündung – Mündung in den Bodensee).
Bild: Visualisierung des möglichen Entwicklungszustands nach Umsetzung des Projekts Rhesi bei Kriessern-Mäder

Fr & Sa, 8. & 9. Februar 2019, 13.00 Uhr
Sonntag, 10. Februar 2019, 15.00 Uhr

Alaska & Island, zwei Traumdestinationen zum Angeln

Lotti Plüss, Chinook Tours GmbH

mehr zur Slide-Show

40-minütigen Slide-Show mit atemberaubenden Landschaftsbildern und Momentaufnahmen aus Alaska und Island
In dieser Show zeige ich die Möglichkeiten, um auf den zurückkehrenden Wildlachs in Alaska zu angeln. In Island konzentriere ich mich auf das Hochseefischen. Ergänzt wird die Präsentation mit den Unterkunftsmöglichkeiten (von einfach bis luxuriös), allgemeinen Infos und Insidertipps, plus den Möglichkeiten der Hin- und Rückreise (Flug) und den Ausfuhrmöglichkeiten für den Eigenfang.

Freitag, 8. Februar 2019, 16.00 Uhr

Der Fischotter kehrt zurück – dem Meisterschwimmer auf der Spur

Ueli Rehsteiner, Direktor Bündner Naturmuseum

mehr zur Vortrag

Der Fischotter ist ein faszinierendes Tier, bewegt er sich doch buchstäblich beinahe wie ein Fisch im Wasser, was von einem Säugetier hohe Anpassungen erfordert. Gegen die Verfolgung durch den Menschen hat ihm dies jedoch nichts genützt: Als Fischereischädling verschrien, wurde er im 20. Jahrhundert in der Schweiz ausgerottet. Nun mehren sich die Anzeichen, dass dieser Meisterschwimmer zurückkehrt.

Freitag, 8. Februar 2019, 18.00 Uhr

Zeckenprävention

Werner Tischhauser, Geschäftsführer A&K Strategy GmbH, Entwickler der Präventions-App «Zecke», Experte für Zeckenprävention

Samstag, 9. Februar 2019, 11.00 Uhr

Seeforellenwanderung

Philip Dermond, Biologe, Schweizerische Fischereiberatungsstelle
Seit 2015 werden die (wandernden) Forellen im Vierwaldstättersee und seinen Zuflüssen intensiv erforscht. Bei welcher Grösse wandern die Forellen in den See und wann kommen sie wieder zurück? Diese und weitere Ergebnisse sind für Forscher, aber auch Fischer sehr spannend.

Samstag, 9. Februar 2019, 16.00 Uhr

Sind unsere Fische die stillen Opfer der Energiestrategie 2050?

Podiumsdiskussion mit Ständerat Roberto Zanetti, Präsident SFV, Roger Pfammatter, Direktor Schweizerischer Wasserwirtschaftsverband, Beat Hunger, Leiter Amt für Energie GR, Dr. Adrian Arquint, Leiter Amt für Jagd- und Fischerei GR, Anita Mazzetta, Geschäftsführerin WWF GR, Moderation: Stefanie Hablützel, SRF

mehr zur Podiumsdiskussion

Der Schweizerische Wasserwirtschaftsverband fordert eine für die Wasserkraft vorteilhafte Umsetzung der Restwasservorgaben, damit deren Energieproduktion ihren Anteil am Energiemix gemäss Energiestrategie 2050 des Bundesrates erreichen kann. Auch die Bündner Regierung als Mitinhaber diverser Kraftwerke unterstützt dieses Anliegen der Wasserwirtschaft zu Lasten der Natur. Die Umweltverbände und die Fischereiverbände befürchten, dass damit die in langen Verhandlungen erzielten Kompromisse bezüglich minimaler Restwassermengen gefährdet und die für den weiteren Fortbestand der noch verbliebenen Wasserlebewesen dringendst erforderliche Beschränkung der Sunk- und Schwallmengen, sowie der Bau von Fischabstiegshilfen für immer vom Tisch sind.

Sonntag, 10. Februar 2019, 11.00 Uhr

Filmpremiere: Fluss-Mensch-Zukunft, Alternative Fischbewirtschaftung

Kristof Reuther und Lukas Kirchgäßner

mehr zum Film

Im Film «Fluss.Mensch.Zukunft.» versuchen die Produzenten Kristof Reuther und Lukas Kirchgäßner zusammen mit dem Fischereiverein «Die Bewirtschafter e.V.» alternative und nachhaltige Wege der fischereilichen Bewirtschaftung von Fliessgewässern aufzuzeigen. Wo der Mensch in die Natur eingreift, hinterlässt er oft schwere Schäden. Erfahren Sie, wie Sie als Angler und Gewässerbewirtschafter zur Verbesserung und nachhaltigen Bewirtschaftung beitragen können, die nicht nur von Besatz und Entnahme abhängt, sondern besonders auf lebensraumverbessernde Maßnahmen abzielt.
Länge: 17 Min.
Der Film wird an der PASSIUN erstmals in der Schweiz gezeigt. Aktuell zieht der Film mit dem «flow:on tour»-Filmfestival durch Europa.

Stöbern Sie durch das weitere Programm der PASSIUN

passiun.ch verwendet Cookies, um Ihr Surferlebnis zu verbessern. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einverstanden.X